BEZIRKSSCHIESSVERBAND ZURZACH

REGLEMENT
SEKTIONS - MEISTERSCHAFT - PISTOLE
50 METER
1. Teilnehmer:
An der Bezirks-Sektionsmeisterschaft können nur Sektionen teilnehmen, die dem Bezirksschiessverband Zurzach und dem SSV angegehören.

2. Zählende Anlässe:

Verbands- und Herbstschiessen.
3. Rangordnung:
Es gilt die aktuelle Kategorieeinteilung des SSV für das laufende Jahr:
1. Kat. 50% der Teilnehmer, min. 9 Pfl.Result.
2. Kat. 50% der Teilnehmer, min. 8 Pfl.Result.
3. Kat. 50% der Teilnehmer, min. 7 Pfl.Result.
4. Kat. 50% der Teilnehmer, min. 6 Pfl.Result.
4. Berechnung des
Sektionsresultat:

Das Sektionsresultat ergibt sich aus dem Total der Pflichtresultate, plus 2% der Summe der Nichtpflicht-resultate, geteilt durch die Anzahl der Pflichtresultate auf drei Dezimalstellen. Bei Gleichheit entscheidet die vierte Dezimalstelle, nachher die besseren Einzel-resultate. Sektionen, welche die Mindestanzahl Pflicht- resultate nicht erreichen, werden nicht rangiert.
5. Rangierung:
Es wird nur eine Rangliste erstellt. Diese wird unmittelbar nach der Delegiertenversammlung im Internet unter www.bsvzurzach.ch veröffentlicht.
6. Meldung:
Für die Ermittlung der massgebenden Sektionsresultate ist der Bezirksschützenmeister 50/25 Meter verantwortlich.
7. Punktgleichheit:
Bei Punktgleichheit tritt folgende Regelung in Kraft:
1. Höheres Resultat am Verbandsschiessen
2. Das höhere Total der fünf besten Einzelresultate am Herbstschiessen.
8. Auszeichnung:
Der Sektionsverbandsmeister wird mit einem Wanderpreis ausgezeichnet, auf dem der Name der Sektion eingraviert wird.
9. Kosten:
Für die Beschaffung des Wanderpreises ist der Bezirks-vorstand verantwortlich. Die Gravurkosten gehen zu Lasten des BSVZ.
10. Übergabe
Der Wanderpreis wird anlässlich der Delegierten-versammlung des BSVZ der bestrangierten Sektion überreicht.
11. Sorgfaltspflicht:
Der ordentlichen Erhaltung des Wanderpreises ist bei Verwendung und Aufbewahrung die nötige Sorgfalt entgegen zu bringen. Für Schäden am Wanderpreis ist der Verein haftbar, in dessen vorübergehenden Besitz er ist.
12. Rückgabe:
Bis spätestens 1. Oktober des darauffolgenden Jahres ist der Wanderpreis dem Präsidenten des BSVZ in tadellosem Zustand zurück zu geben.
13. Besitzanspruch:
Gewinnt eine Sektion den Wanderpreis drei Mal hinter-einander oder in zehn Jahren sechs Mal, so geht dieser in deren Eigentum über.

14. Inkraftsetzung:

Dieses Reglement tritt ab 1. Januar 2000 in Kraft.
 
Döttingen / Kleindöttingen, im Januar 2000


Für den Vorstand des
Bezirksschiessverband Zurzach:

Der Präsident: Hans Häfeli

Der Aktuar: Eduard Decurtins