BEZIRKSSCHIESSVERBAND ZURZACH

REGLEMENT
EINZEL- und VETERANEN- MEISTERSCHAFT
300 METER
1. Teilnehmer:
An der Einzel-und Veteranensmeisterschaft können nur Schützinnen und Schützen teilnehmen, die dem Bezirks-schiessverband Zurzach angehören.
2. Zählende Anlässe:
An der Delegiertenversammlung des BSVZ werden die zu zählenden Anlässe bestimmt. Das Verbands-, Herbst - und Feldschiessen sind immer zu berücksichtigen. Nicht bewertet werden Gruppenschiessen und Anlässe mit verschiedenen Programmen für die jeweiligen Waffenarten.
3. Meldung und
Verantwortung:

Für die Meldung der massgebenden Resultate sind die einzelnen Sektionen verantwortlich. Sie erhalten dafür vom Bezirksvorstand rechtzeitig vor der Bezirks-Delegierten-versammlung ein entsprechendes Meldeformular. Dieses hat ausser den Resultaten zu enthalten: Name, Vorname, Jahrgang, Aktiv oder Veteran, Adresse und Waffenart der zu meldenden Schützen. Es werden nur Schützen klassiert, die von den Sektionen rechtzeitig gemeldet werden.
4. Gleichstellung der
Waffenart:

Kat. A: Standardgewehr und freie Waffe.
Kat. B: Sturmgewehr 57-02
Kat. D: Sturmgewehr 57-03, Sturmgewehr 90 und Karabiner
5. Berechnung des
massgebenden Resultates:

Die zusammengezählten Einzelresultate pro Kategorie von Verbands-, Herbst- und Feldschiessen im jeweiligem Jahr. Dazu die Einzelresultate der an der Delegiertenversammlung des BSVZ bestimmten Anlässen.
6. Punktgleichheit:
Bei Punktgleichheit tritt folgende Regelung in Kraft:
1. Total von Verbands- und Herbstschiessen
2. Höheres Resultat am Verbandsschiessen
3. Höheres Alter: Aktive, Tieferes Alter: Jugendliche/Junioren
7. Rangierung:
Es wird nur eine Rangliste erstellt. Diese wird unmittelbar nach der Delegiertenversammlung im Internet unter www.bsvzurzach.ch veröffentlicht.
8. Auszeichnung:
Es gibt pro Kategorie eine Verbandsmeisterin oder Verbandsmeister. Diese werden mit einem Zinnbecher mit der Gravur der jeweiligen Kategorie und Jahreszahl versehen, ausgezeichnet.
9. Kosten:
Für die Beschaffung der Zinnbecher ist der Bezirksvorstand verantwortlich. Die Gravurkosten gehen zu Lasten des BSV-Zurzach.
10. Übergabe:
Die Zinnbecher werden anlässlich der Delegiertenversammlung des BSVZ den berechtigten Schützinnen oder Schützen überreicht.
11. Veteranenmeisterschaft:
Es gelten alle Bestimmungen analog der Einzelmeisterschaft. Veteranen können nur in der Veteranenmeisterschaft konkurrieren.
12. Inkraftsetzung:
Dieses Reglement tritt am 1. Januar 2000 in Kraft.
 
Döttingen / Kleindöttingen, im Januar 2000
 
Für den Vorstand des
Bezirksschiessverband Zurzach:

Der Präsident: Hans Häfeli

Der Aktuar: Eduard Decurtins